Vier UWG-Mitglieder und ihre Familien sind stolz: 67 % Plastikmüll konnten in Mering-Nachhalting eingespart werden! Sie und rund 150 weitere Teilnehmende waren am 4wöchigen TV-Experiment des Bayerischen Rundfunks beteiligt.

Teilnehmer der Aktion (v.l.n.r.): MGR Michael Metz und Ehefrau Bettina, Angela Bonhag und Beatrice Lidl (alle UWG), Bild: privat.

Auch die Kinder lernen und lehren

Einige Kinder hatten sich als Plastikranger ausbilden lassen, so auch aus den Familien Metz und Lidl. Sie haben Bürger und Bürgerinnen beim Einkaufen beraten, wo sie am besten den Verpackungsmüll vermeiden können, der sonst in der gelben Tonne landet.

Ein anderes Mitglied, Angela Bonhag, hat festgestellt, dass sie als Kundin der Ökokiste bereits seit über 20 Jahren Verpackung bei Obst und Gemüse einspart. Sie möchte das jetzt noch auf andere Dinge ausweiten, wie z.B. Zahnpasta aus dem Glas mitbestellen oder in Papier verpacktes Toilettenpapier aus dem Drogeriemarkt kaufen. Unverpackte Lebensmittel und Kosmetikartikel scheinen ihrer Meinung nach oft nur auf den ersten Blick teurer zu sein. Bei genauerem Hinsehen wird das nicht immer bestätigt.

Die teilnehmenden UWG-Mitglieder hätten sich eine größere Beteiligung der Meringer Bevölkerung an der Aktion gewünscht. Dies wäre vermutlich durch etwas mehr Werbung, z.B. über Plakate, erreicht worden. Um so wichtiger ist es, „am Ball zu bleiben“, andere auf das Thema aufmerksam zu machen und sich gegenseitig Tipps zum Plastikmüll-Sparen zu geben, so wie es das Meringer Bündnis für Nachhaltigkeit anregt. Dazu werden sicher die ausgebildeten Plastikranger auch in Zukunft noch beitragen.

Unser Fazit

Wichtig ist es, beim Einkaufen die Augen offen zu halten und in kleinen Schritten voranzugehen. Jeder noch so kleine Verzicht auf Plastikverpackung trägt zu einer Verbesserung für die Umwelt bei.


1 Comment

Lidl · 6. Dezember 2021 at 19:49

Mein persönlicher Lieblings-Plastik-Spar-Tipp: Feste Seife! Haarseife, Körperseife und Handseife gibt es im Bioladen oder im Fairtrade-Laden in einer guten Auswahl. Der Preis mag etwas höher sein als die Konkurrenz in Plastik, dafür halten die Stückseifen deutlich länger. Schön verpackt in Seifensäckchen oder Schalen sind sie auch noch dekorativ. Dabei werde ich definitiv bleiben.
Was sind eure Tipps?

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.