Unser Vorschlag: Ein Umweltbeauftragter mit Fachwissen

Wie berichtet hatte der Marktgemeinderat im Dezember 2020 beschlossen, das Amt eines/r Umweltbeauftragten in Mering einzurichten. Um dem neuen Amt gleich zu Beginn ein scharfes Profil zu geben, halten wir die Besetzung durch einen Profi mit Erfahrung und Fachwissen für besonders wichtig.

Michael Lerchl kann als unabhängiger Kandidat für dieses Amt wichtige Qualifikationen in den Ring werfen. In seinem Berufsleben als Managementbeauftragter für Umwelt, Qualität und Arbeitssicherheit der Stadtwerke München befasst er sich tagtäglich mit der praktischen Umsetzung des Umweltschutzes.

Aber auch in seiner Freizeit wirkt er als Dozent (u.a. für Recycling und Wiederaufbereitung) oder durch seine Arbeit in der UWG mit praxisnahen Ansätzen in Bezug auf umweltpolitische Themen in die Gesellschaft ein und bringt breites Fachwissen in Bezug auf eine Vielzahl von Umweltthemen mit.

Zur Person

Michael Lerchl wuchs bei seinen Eltern am Schmiedberg in Mering auf, besuchte hier die Realschule und schloss diese mit der Mittleren Reife ab. Nach der Ausbildung zum Energieelektroniker führte ihn seine berufliche Laufbahn über Fortbildungen und Studium zum Diplomkaufmann (FH) und Handwerksmeister der Elektrotechnik. Derzeit wohnt der 52jährige mit seiner Familie in Mering St. Afra.

Motivation für das Amt des Umweltbeauftragten für Mering

Der weitestgehende Verzicht auf den Einsatz von Benzin getriebenen Maschinen und deren Ersetzung durch energiesparendere, weniger Lärm verursachende und sicherere Arbeitsgeräte ist Michael Lerchl ein großes Anliegen, bei dem er dem Meringer Bauhof zur Seite stehen möchte. Generell könnte er bei Umweltthemen auch bei der Erstellung von Leistungsverzeichnissen im Hinblick auf die Wirtschaftlichkeit der Umweltleistung beraten.

Darüber hinaus bringt er Erfahrung in der Anfertigung und Pflege eines Baumkatasters sowie dem Schutz der Artenvielfalt (Vermeidung von Pestiziden auf öffentlichen Grünflächen) und der Pflege von natürlichen Gewässern mit. Michael Lerchl möchte den Bürgern außerdem den sicheren Umgang mit Gefahrstoffen (z.B. bei der Verwendung Lösungsmittelhaltiger Materialien im Alltag) nahe bringen. Der Einsatz erneuerbarer Energien ist ihm ebenso wichtig wie die Förderung der Nachhaltigkeit zum Ressourcenschonenden Umgang mit Natur und Umwelt.

Schwerpunktmäßig möchte Michael Lerchl die aufkommenden Umweltfragen nicht nur aufnehmen, sondern in einem positiven, konstruktiven Konsens schnell beantworten und Maßnahmen auf den Weg bringen.

Berufliche Laufbahn

Michael Lerchl hat seit 2004 beruflich mit Umweltthemen zu tun: In seinem Aufgabengebiet unterstützt er die Stadtwerke München GmbH im Bereich des Technischen Services als Managementbeauftragter für Umwelt, Qualität und Arbeitssicherheit.

Er ist mit zuständig für den Olympiapark München. Zu Lerchls Aufgaben zählt dabei die Umweltbilanz der Standorte zu ermitteln, zu verbessern, sowie die rechtlichen Vorgaben umzusetzen. Des Weiteren ist er für die Zertifizierung nach EMAS (Öko-Audit) in den oben genannten Bereichen zuständig: Das heißt, er sorgt dafür, dass die Umweltrichtlinien befolgt und die gesetzlichen Regelungen für Umwelt und Arbeitssicherheit umgesetzt werden. Hierin wird die stetige Verbesserung der Umweltleistung gefordert und auch die Wirtschaftlichkeit überwacht. Er kümmert sich um die Erfassung der Umweltdaten und deren Aufbereitung und erstellt für den Technischen Service den Umweltbericht. Als Fachdozent für die Industrie und Handelskammer ist er u. a. für die Umwelt (Fachgebiete Recycling, Wiederaufbereitung) bayernweit gebucht.


Mitglied der UWG

Als Mitglied der UWG ist er beteiligt am neuen strategischen Konzept des Vereins und engagiert sich in der Umweltgruppe. Mit seinem fundierten Fachwissen im Bereich Elektronik/Elektrotechnik konnte er bei unseren Repair-Cafés schon so manches Gerät wieder “zum Laufen bringen”.
Wir sind gespannt, wer sich noch auf das Amt der/ des Umweltbeauftragten bewerben wird und wünschen Michael Lerchl viel Glück!


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.