Mitgliederversammlung und Online-Wahlen

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter dem noch jungen politischen Verein der Unabhängigen Wählergemeinschaft Mering (UWG). Neben der Gemeinderatsarbeit, die die UWG als zweitstärkste Fraktion nach der Wahl prägt, wird auch im Verein zu vielen politischen Themen recherchiert und gearbeitet. Dabei haben sich gute Arbeitsstrukturen entwickelt, die nun klarer gefasst/definiert wurden. Es war außerdem geplant, Neuwahlen in der Vorstandschaft vorzunehmen.

Deshalb hat sich die UWG am letzten Freitag zu einer ersten Mitgliederversammlung seit Gründung im Jahr 2019 in Form eines Online-Meetings verabredet. Daran beteiligten sich 30 Personen. In seinem Jahresbericht ließ Mathias Stößlein voller Begeisterung die vergangenen Aktivitäten – wie zum Beispiel die Beteiligung am Faschingsumzug und die Veranstaltung zweier Repair-Cafés – Revue passieren. Der Vereinsvorsitzende bedankte sich in diesem Zuge bei den bisherigen Vorstandsmitgliedern Ursula Schütz-Harzen und Michael Guggumos für ihr Engagement und kündigte die persönliche Überreichung eines kleinen Anerkennungspräsents vom örtlichen Weinhändler (Bio-Wein) und Blumenladen an.



Für alle neu und ungewohnt war das sich anschließende digitale Wahlverfahren, bei dem sich die Mitglieder mittels persönlicher Zugangsdaten anmelden mussten. Die Wahl konnte dank der perfekten Vorbereitung des Technik-Teams (Ralf Hermle und Jörn Heller) und einer eigens angeschafften Software zum rechtssicheren Online-Voting durchgeführt werden.

Neue Vereinsstruktur

Zuerst wurden kleine Satzungsänderungen vorgenommen. Um sich noch deutlicher von extremen politischen Strömungen zu distanzieren und seine Stellung in der politischen Mitte zu betonen, hat der Verein eine Extremismus-Klausel neu in seine Satzung aufgenommen.


Vorstand
Beisitzer
Ausschuss

Erweitert: der Vorstand

Auf Vorstandsebene wurden dann Mathias Stößlein in seinem Amt als Vereinsvorsitzender und Thomas Rundt als Kassenwart bestätigt. Zum zweiten Vorsitzenden wurde Matthias Ritter gewählt. Eine Änderung wurde vorgenommen, indem der Vorstand um das Amt des Geschäftsführers erweitert wurde in das Ralf Hermle gewählt wurde.

Verändert: Der neue Ausschuss

Die UWG hat neben ihrem neu gewählten Vorstand einen Vereinsausschuss. Diesem gehören nun – zusätzlich zu Vorstand und Mitgliedern der Gemeinderatsfraktion – drei gewählte Beisitzer an, die die Bereiche Organisation (Bernhard Siegel), Presse (Angela Bonhag) und IT (Jörn Heller) leiten. Diese Beisitzer werden jährlich neu gewählt.

Eine tragfähige und professionelle Struktur

Während hinter den Leitern von Presse und IT eigene Teams stehen, ist die organisatorische Leitung der Kopf über einer weiteren Struktur: Für die inhaltliche Vereinsarbeit wird es ab sofort einen professionell orientierten Aufbau mit je einem Hauptverantwortlichen für wichtige Themenbereiche geben. Schwerpunkte für Meringer Ortspolitik, wie z.B. „Wirtschaft, Finanzen und Ortsentwicklung“, „Ökologisches Mering“, „Senioren“ (und andere) werden in diesen Gruppen thematisiert und zukunftsträchtige Ideen ausgearbeitet.

Für den Bereich Presse und Öffentlichkeitsarbeit stellte Angela Bonhag bereits kurz die neue Struktur und Aufgabenverteilung vor. Anschließend motivierte Bettina Metz von der Online-Redaktion die Mitglieder dazu, sich mittels eines Fragebogens an der weiteren Gestaltung der Vereinsziele zu beteiligen.


Die UWG lädt alle interessierten Meringer Bürger ein, sich an der politischen Arbeit des Vereins aktiv zu beteiligen. Anmeldung zur Mitgliedschaft im Verein unter uwg-mering.de/verein.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.